HOME / SCHWERPUNKTE – Schnarchen und Schlafapnoe

Schnarchen und Schlafapnoe

Erholsamer Schlaf ist die Voraussetzung für optimale Leistungsfähigkeit. Zu wenig oder schlechter Schlaf kann gereizt, unkonzentriert und sogar krank machen. Wer schlecht schläft, fühlt sich matt, müde und erschöpft. Betroffene leiden unter Konzentrationsstörungen, Tagesmüdigkeit, Konzentrationsstörungen, nachlassender Gedächtnisleistung, Libido- und Potenzstörungen – oft ohne die Ursache zu kennen. Manche fallen tagsüber sogar immer wieder in einen gefährlichen Sekundenschlaf. Ein häufiger Grund für schlechten Schlaf ist das Schnarchen. Bis zu 40 Prozent der Bevölkerung in den Industrienationen schnarchen.

Schlafmedizin

Schnarchen – harmlose Ursache, gefährliche Folgen

Schuld am Schnarchen sind im Schlaf erschlaffende Muskeln im Rachenraum und weiche Gaumenteile, die im Luftzug des Atmens zu vibrieren beginnen. Die dadurch entstehende Geräuschkulisse ist zwar störend, aber noch harmlos. Doch mit dem Schnarchen kann es auch zu einem gefährlichen obstruktiven Schlafapnoe- Syndrom  kommen. Dabei sind die Atemwege der Betroffenen so verengt, dass die Atmung nicht nur deutlich erschwert ist (Hypopnoe), sondern sogar vollständig aussetzt (Apnoe). Menschen mit einer obstruktiven Schlafapnoe schnarchen meist sehr laut. Die Atemaussetzer sind sehr belastend für den Organismus. Sie gefährden die Gesundheit und können zu Bluthochdruck, Herzmuskelerkrankungen, Herzrhythmusstörungen etc. führen.

Mehr über Schlafapnoe

SCHLAFDIAGNOSTIK

Eine obstruktive Schlafapnoe muss auf jeden Fall behandelt werden. Zur Diagnostik setzen wir moderne Schlafdiagnostik, die wie ein mobiles Schlaflabor zum Einsatz kommt. Damit bald nichts mehr Ihren erholsamen Schlaf stört!

Schlafdiagnostik bei Kindern

– für eine gesunde Entwicklung

Erholsamer Schlaf spielt für die kognitive Entwicklung von Kindern eine entscheidende Rolle. Der Mensch lernt quasi im Schlaf. Dies erklärt, warum speziell bei Kindern und Jugendlichen Schlafstörungen zu einer Verzögerung der körperlichen und geistigen Entwicklung führen können. Schlechter Schlaf kann für sie schwere Auswirkungen nach sich ziehen: wie z. B. ein vermeintliches AD(H)S-Syndrom, reduziertes Konzentrationsvermögen, Lernstörungen, Tagesschläfrigkeit oder generell Schulprobleme.

Präzise Diagnostik. Richtige Behandlung.

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind regelmäßig nachts aufwacht, unruhig schläft, stark schnarcht oder einen auffälligen Schlaf-Wach-Rhythmus aufweist, können dies Hinweise auf eine Schlafstörung sein. Spätestens dann sollte der Schlafstörung auf den Grund gegangen werden. Bei HNO Vital führen wir eine sorgfältige Untersuchung bei Ihrem Kind durch: mittels ambulanter Polygraphie und ab dem 12. Lebensjahr mittels WatchPat-Technologie. Auf diese Weise erhalten wir aussagekräftige Messwerte zur Schlafqualität Ihres Kindes.

Daraus ergibt sich eine sichere Diagnostik und diese führt uns zur richtigen Behandlung!